Was sind BitCoins?


Der BitCoin ist die im Moment bekannteste Kryptowährung welche es zurzeit auf dem Markt gibt. Insgesamt gibt es inzwischen schon über 3000 Kryptowährungen und es werden laufend mehr. BitCoin war der Vorreiter in Sachen Kryptowährungen. Obwohl BitCoins auch abgespeichert und ausgedruckt werden können, werden sie hauptsächlich als virtuelles Geld klassifiziert.

Nach der Wirtschaftskrise 2008, die zu einem großen Teil auch von den Banken verursacht wurden, war der Wunsch nach einer inflationsfreien Währung immer größer. BitCoin ist so eine Währung. Bis jetzt war es so, dass ein Staat oder die Banken bestimmt haben in welcher Währung in einem Staat bezahlt wird. Die Währung wurde also von den Staaten vorgeben und sowohl die einzelnen Bürger als auch die Unternehmen mussten diese Währung akzeptieren. Im Grunde ist ein Geldschein ein Stück Papier das bedruckt wurde. Dieses bedruckte Papier ist eigentlich nicht mehr als ein paar Cents wert. Dadurch, dass ein 200€ Schein von der Gesellschaft und den Unternehmen als solcher akzeptiert wird, erhält er seinen Wert und kann als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Ähnlich funktioniert es mit Kryptowährungen wie den BitCoins. Durch die gesellschaftliche Akzeptanz, erhält die Währung ihren Wert. BitCoin arbeitet noch an dieser gesellschaftlichen Akzeptanz, hat aber schon große Fortschritte gemacht. Große Unternehmen wie Apple, Windows, Amazon und auch Reiseunternehmen akzeptieren inzwischen BitCoins als Zahlungsmittel.

Was macht BitCoins so besonders?

BitCoins sind im Vergleich zu anderen Währungen öffentlich zugänglich. Sie werden nicht von einem Staat oder einer Bank kontrolliert. Dadurch haben auch Menschen die sonst keine Möglichkeit hätten ein Konto zu eröffnen, die Möglichkeit sich ein Konto anzulegen. Eine weitere Besonderheit und wahrscheinlich auch der Grund warum sich die BitCoins auf dem Markt durchsetzen konnten ist, dass sie vor Inflation geschützt sind. Der Grund dafür ist, dass nur eine bestimmte Menge der BitCoins in Umlauf gebracht werden. Alle 10 Minuten werden 50 BitCoins in Umlauf gebracht. Begonnen wurde mit der Verteilung der BitCoins im Jahr 2009. Alle 4 Jahre wird die Zahl der ausgeschütteten BitCoins halbiert. Seit 2017 werden alle 10 Minuten nur noch 12,5 BitCoins ausgeschüttet.

Wie kommt man an BitCoins?

BitCoins können auf verschiedene Weisen „verdient“ oder erworben werden. Zum einen gibt es das Mining, das inzwischen jedoch schon sehr schwierig und kompliziert geworden ist und sich fast nur noch rentiert, wenn man einen Zugang zu einem sehr leistungsstarken Computer und günstigem Strom hat. Zum anderen kann man sich die BitCoins auch ganz einfach kaufen. Beim Kauf empfiehlt es sich, die BitCoins direkt auf der offiziellen Seite von BitCoin zu kaufen, da auch einige Betrüger im Netz lauern. Außerdem zahlt es sich auch aus, den BitCoin Kurs etwas im Auge zu behalten und zu einem günstigen Zeitpunkt die BitCoins zu kaufen.

Wer bekommt die in Umlauf gebrachten BitCoins?

Die in Umlauf gebrachten BitCoins werden nicht einfach vom Unternehmen verkauft, sondern an sogenannte Miner für erbrachte Leistungen als eine Art Bezahlung verwendet. Als Miner löst man mithilfe eines Computers Rechenaufgaben und Algorithmen für die Verschlüsselung der Daten. Im Prinzip kann jeder ein Miner werden, der einen PC hat. Inzwischen sind die Rechenaufgaben jedoch schon so komplex geworden, dass ein gewöhnlicher PC diese nicht mehr schaffen kann. Die Prozessoren, die für die Bewältigung der Aufgaben benötigt werden, verbrauchen außerdem sehr viel Strom, weswegen sich das Mining nur noch in Ländern auszahlt, in denen der Strom sehr günstig ist. Island wäre ein hervorragendes Beispiel dafür. Durch die Nutzung von Vulkanenergie besteht auf Island ein Überschuss an Energie, was dazu führt, dass der Strom auf Island sehr günstig ist.

Der BitCoin Kursverlauf

Im Jahre 2013 hatte der BitCoin einen Wert von nicht einmal 100€ pro BitCoin. Doch das änderte sich sehr schnell. Bereits am Ende des Jahres 2013 war ein BitCoin mehr als 500€ wert. Eine deutliche Wertsteigerung innerhalb weniger Monate. 2015 fiel der Kurs von BitCoins wieder sehr stark, da es zu einer Spaltung innerhalb des Unternehmens kam und durch diese politische Unsicherheit verloren die BitCoins an Wert.

Der BitCoin Wert ist im letzten Jahr von rund 500€ im Juni 2016 auf aktuell über 2000€ gestiegen. Der Kurs schwankt noch ziemlich stark, vor allem, vor und nach wichtigen politischen und finanziellen Entscheidungen in Sachen Kryptowährungen. Denn Kryptowährungen haben sich immer noch nicht so richtig am Markt durchgesetzt, aber ihr Bekanntheitsgrad steigt weiter an und wie man sieht, steigt auch der Wert der BitCoins ständig.

Verkauf von BitCoins

Es gibt einige Handelsplattformen auf denen man seine BitCoins verkaufen kann. Allerdings sind nicht alle dieser Handelsplattformen seriös. Daher sollte man bei der Wahl der Handelsplattform für den Verkauf von BitCoins auf die offiziellen Seiten von BitCoin zurückgreifen oder verifizierte und sichere Handelsplattformen wählen. Der Verkauf an sich ist sehr einfach. Sie wählen den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf der BitCoins und geben an, wie viele BitCoins Sie verkaufen möchten. Selbstverständlich ist es nicht nur möglich gesamte BitCoins zu verkaufen. Genauso wie bei regulären Währungen, gibt es auch Abstufungen und „Centbeträge“.

Erfahrungen mit BitCoins

Die Vorteile von BitCoins sind eindeutig, da sie nicht von Inflation betroffen sind und dass sie hervorragend für den weltweiten Handel eingesetzt werden können ohne zusätzlich anfallenden Wechselkursen und Spesen. Der Wert der BitCoins ist in den letzten Jahren sehr stark gestiegen und hat durchaus noch einiges an Potenzial nach oben.